Archive for the ‘Gesellschaft’ Category

Natürlich Braun – Gertraud Gruber Kosmetik Sonnige Zeiten

Donnerstag, Juli 27th, 2017
Gertraud Gruber Kosmetik Selbstbräuner

Selbstbräuner für Gesicht und Körper von Gertraud Gruber Kosmetik

Gertraud Gruber Kosmetik Selbstbräuner:

Alles hat seine zwei Seiten. Diese gängige Redensart trifft auch auf die Auswirkungen der Sonne zu. Zunächst die positiven Seiten: Einerseits brauchen wir die Sonnenstrahlen, denn der Körper kann vor allem dadurch das lebensnotwendige Vitamin D bilden. Es ist laut wissenschaftlichen Studien unverzichtbar für unseren Organismus, weil es an zahlreichen Regulierungsvorgängen in den menschlichen Körperzellen beteiligt ist: Vitamin D stärkt nicht nur die Knochen und beugt somit der Osteoporose vor, sondern hat auch eine vielfältig positive Wirkung u. a. auf das Immunsystem, das Herz und die Gefäße.
Ganz abgesehen von alldem, hebt das Sonnenlicht unsere Stimmung und sorgt für gute Laune. Das liegt an dem Botenstoff Serotonin, der mit Glücksgefühlen in Verbindung gebracht wird und dessen Produktion im Gehirn wiederum abhängt von der Menge des Sonnenlichts, die am Tag auf den Körper einwirkt.

Negative Auswirkungen der UV-Strahlen:

Die Sonne ist leider aber auch mit Risiken verbunden: Zu viel, zu häufige oder gar ungeschützte UVA- und UVB-Strahlung ist insbesondere für die Haut gefährlich, kann lichtbedingte Hauterkrankungen bis hin zu Hautkrebs auslösen.
Die UVB-Strahlen dringen in die Oberhaut ein, bewirken dort die Verdickung der Hornhaut (Lichtschwiele) und den Neuaufbau des Hautfarbstoffs Melanin. Somit kommt es zur Hautbräunung. Eine zu hohe UVB-Strahlung ist aber für Sonnenbrände verantwortlich.
Die UVA-Strahlen dringen bis in die Dermis (Lederhaut) ein und schädigen das Bindegewebe. Die Haut verliert an Elastizität, es kommt zur Austrocknung, Faltenbildung und zu Pigmentverschiebungen. Die Folge ist eine vorzeitige Hautalterung. Hautfalten vermehren und verstärken sich bis hin zu Runzeln. Die Haut wird dick, schlaff und ledrig. Es können Pigment- und Altersflecken sowie bleibende Gefäßerweiterungen entstehen.

Gertraud Gruber Kosmetik Empfehlung:

Um die Vorteile der Sonne hautschonend zu genießen und die Nachteile zu minimieren, gilt es einerseits das richtige Mittelmaß zu finden und andererseits die Haut gezielt mit einem wirkungsvollen Sonnenschutz vor Schäden zu bewahren – Gertraud Gruber hautschützende Sonnenkosmetik mit UVA/UVB-Filterkomplex. Die Wünsche nach einer natürlich schön gebräunten Haut auch ohne Sonne erfüllen unsere neuen Selbstbräuner Fluid für Gesicht und Körper mit pflanzlichem Selbstbräunungswirkstoff, feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen und blumig-frischer Duftnote.

Experten-Tipps:

Wir sollten nicht zu lange in der Sonne liegen, da die Haut Schaden nimmt. Ein kurzes Sonnenbad von täglich zehn Minuten für die körpereigene Vitamin-D-Produktion sollte angemessen sein. Häufige Aufenthalte im Freien sowie das Essen von fettem Seefisch (z.B. Aal, Lachs, Sardinen oder Hering) sind gute Möglichkeiten für eine natürliche Vitamin-D-Zufuhr. (Dr. med. Petra Blum)
Achten Sie darauf, dass Ihr Flüssigkeitshaushalt durch das verstärkte Schwitzen an heißen Tagen nicht ins Defizit gerät. Mediziner empfehlen, tagsüber jede Stunde ein kleines Glas Wasser (ca. 150 ml), möglichst nicht eiskalt, zu trinken. Lässt sich geschmacklich aufpeppen z.B. mit ein paar Zitronen- oder Orangenscheiben, Zitronenmelisse oder mit frischer Pfefferminze.
Antioxidantien wie Beta-Carotin und weitere Vitamine sowie Mineralstoffe stärken die Haut von innen und bereiten sie zum Sonnenbad vor. Eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung, Bewegung in Freien, aber auch sich langsam an die Sonne, von Tag zu Tag zu gewöhnen, ist eine gute Vorbereitung, um die Sonne in vollen Zügen zu genießen – vorausgesetzt man verwendet einen Sonnenschutz und beobachtet die bewährten Regeln für den gesunden Umgang mit der Sonne.

Eine andere Art, Sonne zu tanken Nach Yesudian:

Schließen Sie Ihre Augen und wenden Sie Ihre Handinnenflächen der Sonne zu. Stimmen Sie sich mit ein paar ruhigen Atemzügen in die Übung ein, dabei lang ausatmen. Rollen Sie die Zunge nach hinten. Saugen Sie die Luft langsam durch den leicht geöffneten Mund ein. Stellen Sie sich dabei vor, dass Sie die Sonne einatmen und diese harmonisierende Energie von Kopf bis Fuß den Körper erfüllt. Dann legen Sie die Zunge hinter die Schneidezähne und lassen die Luft über die Nase ausfließen. Stellen Sie sich dabei vor, wie Sie alles Verbrauchte ausatmen. Wiederholen Sie diese Übung am besten 7 Mal. (Selvarajan Yesudian)

“Sonne in Maßen tut gut, aber die Haut darf in unserem Sinne der vorsorgenden Gesundheitspflege darunter nicht leiden!” Gertraud Gruber Kosmetik

Gertraud Gruber Kosmetik
Bahnhofstraße 38
66111 Saarbrücken
Fon: +49681 3799 464
Web: http://gertraud-gruber.online

Hoeneß Urteil rechtskräftig

Dienstag, März 18th, 2014

Schon kurz nach Ostern könnten die Tage von Uli Hoeneß in Freiheit gezählt sein. Nach dem Verzicht der Staatsanwaltschaft auf Revision gegen das spektakuläre Urteil muss der tief gefallene Ex-Patron des FC Bayern definitiv schon bald ins Gefängnis.

Wie zuvor schon der Steuersünder selbst legten am Montag auch die Ankläger keine Rechtsmittel gegen die vom Landgericht München verhängten drei Jahre und sechs Monate Haft ein.

«Das Urteil in der Strafsache gegen Ulrich H. ist somit rechtskräftig», teilte das Landgericht München II am Nachmittag mit. In etwa sechs Wochen dürfte der langjährige Manager und Präsident des deutschen Fußball-Rekordmeisters dann in der Justizvollzugsanstalt Landsberg am Lech seine Haftstrafe antreten.

Die Entscheidung des Gerichts sei vertretbar, erläuterte der stellvertretende Sprecher der Staatsanwaltschaft München II, Florian Gliwitzky, den Verzicht auf eine Revision. «Die Staatsanwaltschaft soll nur dann Rechtsmittel einlegen, wenn das Strafmaß in einem offensichtlichen Missverhältnis zur Schuld steht. Das war aus unserer Einschätzung nicht Fall.» Ursprünglich hatte die Justizbehörde fünfeinhalb Jahre Haft für den 62 Jahre alten Hoeneß gefordert.

Das Gericht hatte den Fußball-Macher am vergangenen Donnerstag wegen Steuerhinterziehung von 28,5 Millionen Euro verurteilt. Bei einer möglichen Revision hätte Hoeneß eine geringere, aber auch eine härtere Strafe bekommen können. Diesem Risiko und auch einem langen Verfahren beugte der Ex-Nationalspieler mit seiner Entscheidung vor.

Der Chef der Linkspartei, Bernd Riexinger, beklagte, dass «viele Fragen womöglich für immer ungeklärt» blieben. Der Politiker forderte eine Untersuchung der Causa im Hinblick auf eine mögliche Rolle des Clubs. «Ich würde es begrüßen, wenn der FC Bayern eine unabhängige Kommission von Wirtschaftsprüfern einsetzt, die offenlegt, ob und welche Verquickungen es zwischen dem Fall Hoeneß und dem FC Bayern gibt», sagte er dem «Handelsblatt Online».

Der Beschuldigte hatte die Zockerei mit dem Schweizer Konto stets als Privatsache bezeichnet. «Steuerhinterziehung war der Fehler meines Lebens. Den Konsequenzen dieses Fehlers stelle ich mich», hatte er am Freitag erklärt. Dem «Kicker» sagte Hoeneß am Sonntag: «Ich lasse das im Moment alles mal auf mich zukommen. Und dann sehen wir weiter.»

Die Staatsanwaltschaft rechnet mit der schriftlichen Urteilsbegründung in etwa vier Wochen, wie ein Sprecher am Montag in München sagte. «Dann werden wir die Vollstreckung einleiten.» Etwa zwei Wochen dauere es anschließend in der Regel, bis der Verurteilte die Haftstrafe in Landsberg etwa 45 Autominuten von München entfernt antreten muss – im Fall Hoeneß also nach Ostern. «Es hängt aber alles davon ab, wie schnell wir die Akten bekommen», betonte der Sprecher. Das Champions-League-Finale Ende Mai in Lissabon und die Fußball-WM muss Hoeneß wohl hinter Gittern verfolgen.

Auch für den FC Bayern hat eine neue Zeitrechnung ohne den seit mehr als 30 Jahren wirkenden Manager begonnen. Neuer Clubpräsident soll Karl Hopfner werden, der am 2. Mai bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung zur Wahl steht. «Ich mache das wirklich nur für den FC Bayern, weil ich dem Verein so viel zu verdanken habe, da kann man in dieser nicht leichten Situation nicht Nein sagen», sagte er dem «Kicker». «Ich habe mir das nicht so vorgestellt.»

Im Gegensatz zu seinen beiden Vorgängern an der Vereinsspitze, Franz Beckenbauer und Hoeneß, will Hopfner aber nicht zugleich auch noch Chef des Aufsichtsrats der FC Bayern AG werden. Dieses Amt hat «bis auf weiteres» Adidas-Chef Herbert Hainer inne. «Jetzt muss erst Ruhe rein», forderte Hopfner. Eine Hauptversammlung der AG werde es wohl erst «im Juli oder noch ein bisschen später» geben, sagte Hopfner. «Da ist keine Eile geboten, die Handlungsfähigkeit ist gegeben.»

Quelle: IT Dienstleister von yahoo.de

Anspruch auf Hartz 4 für spanische Familie

Sonntag, Februar 9th, 2014

Das Sozialgericht Dortmund hat einer arbeitslosen spanischen Familie Hartz-IV-Leistungen gewährt, obwohl dies nach deutschem Recht ausgeschlossen ist. Dieser Leistungsausschluss sei vermutlich mit Europarecht nicht vereinbar, begründete das Sozialgericht laut eigener Mitteilung vom Donnerstag seine Eilentscheidung. (Az: S 19 AS 5107/13 ER)

Das Bundessozialgericht hatte wegen einer Vielzahl ähnlich strittiger Fälle bereits den Europäischen Gerichtshof (EuGH) um eine grundsätzliche Entscheidung ersucht. Dabei geht es um die Frage, ob es sich bei Hartz IV um “Sozialleistungen” handelt, die EU-Ausländern verwehrt werden können, oder um “besondere Geldleistungen”, die auch EU-Ausländern den Zugang zum Arbeitsmarkt erleichtern sollen und deshalb gewährt werden müssen.

Im aktuellen Fall wohnt ein spanisches Ehepaar seit Juli (Shenzhen: 002342.SZNachrichten) 2013 mit vier Kindern in Nordrhein-Westfalen von geringfügigen Beschäftigungen und von Kindergeld. Den Antrag der Eltern auf Hartz IV lehnte das Jobcenter in Iserlohn ab, weil laut Gesetz EU-Ausländer, die sich allein zur Arbeitssuche in Deutschland aufhalten, keinen Anspruch auf Leistungen haben.

Das Sozialgericht Dortmund gewährte der Familie nun vorerst 1033 Euro monatlich und begründete dies mit “erheblichen Zweifeln” an der Vereinbarkeit des Leistungsausschlusses für EU-Bürger mit dem Gemeinschaftsrecht der EU.

Die Antwort auf die Frage, ob die durch Steuern finanzierten Hartz-IV-Leistungen anderen EU-Bürgern vorenthalten werden dürfen, ist umstritten. Die Europäische Union verbietet die Ungleichbehandlung von EU-Bürgern auch bei Sozialleistungen, die mit zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit dienen, und beruft sich dabei auf das Grundrecht der Freizügigkeit ihrer Bürger. Laut einem EuGH-Urteil vom Juni 2009 dürfen EU-Bürger deshalb nicht von “besonderen beitragsunabhängigen Leistungen” ausgeschlossen werden, die den “Zugang zum Arbeitsmarkt” erleichtern sollen.

Der (Shenzhen: 002631.SZNachrichten) deutsche Gesetzgeber hatte aber die Gewährung von Hartz-IV-Leistungen an arbeitsuchende EU-Ausländer mit der Begründung ausgeschlossen, dabei handele es sich um “Sozialhilfeleistungen”, die nach einer Ausnahmeregelung der EU-Richtlinie ausgeschlossen werden dürften.

Verschiedene Gerichte, wie nun das Sozialgericht Dortmund, verweisen dagegen darauf, dass Hartz IV vom Gesetzgeber als “Grundsicherung für Arbeitsuchende” bezeichnet wird. Es handele sich deshalb womöglich um eine “besondere beitragsunabhängige Leistung”, die auch EU-Ausländern gewährt werden müsse.

 

Quelle: IT Dienstleister von yahoo.de

 

 

Prostituierte eröffnen ein eigenes Museum

Freitag, Februar 7th, 2014

Mitten in Amsterdams Rotlichtbezirk ist ein privates “Museum der Prostitution” eröffnet worden. Zwischen zwei bekannten Bordellen informiert die kleine Ausstellung über den Alltag und die Geschichte der Prostitution in den Niederlanden. Zu sehen sind unter anderem die wechselnden Moden des ältesten Gewerbes der Welt sowie das typische Rüstzeug. Einige Zimmer zeigen die unterschiedlichen Arbeitsbedingungen der Frauen – von luxuriös bis ärmlich. Auf Bildschirmen wird dazu das Leben von Prostituierten außerhalb ihrer Arbeit nachgezeichnet.

“Ich habe mich immer gefragt, was hinter den Fenstern dieses Viertels tatsächlich geschieht, wie ihre tatsächliche Welt aussieht”, sagt Melcher de Wind, einer der Gründer des Museums, der Nachrichtenagentur AFP. “Andere Ausstellungen wie zum Beispiel im Erotikmuseum konzentrieren sich auf den Geschlechtsakt, dieses Museum aber erlaubt uns einen Blick auf die Welt der Sexarbeiterinnen – wie es sich beispielsweise anfühlt, hinter dem Fenster zu sein”, ergänzt die Prostitutions-Beauftragte der Stadt, Yolanda van Doeveren.

Vielleicht, so hofft sie, trägt das Museum auch zu einer Verhaltensänderung mancher Touristen im Rotlichtbezirk bei. “Vielleicht begegnen sie danach den Frauen mit etwas mehr Respekt.”

 

Quelle: IT Dienstleister von yahoo.de

 

Mindestlohn fordert Obama

Mittwoch, Januar 29th, 2014

Zehn Monate vor den Kongresswahlen will US-Präsident Barack Obama den Kampf gegen wirtschaftliche Ungleichheit verstärken – notfalls auch am Parlament vorbei. Wegen der Blockadehaltung der oppositionellen Republikaner werde er Vorhaben so oft wie nötig und möglich per Verfügung verwirklichen, erklärte das Weiße Haus am Dienstag vor Obamas Bericht zur Lage der Nation im Kongress. Das (Shenzhen: 002421.SZNachrichten) erste Beispiel betrifft den Arbeitsmarkt: In seiner Rede will der Präsident demnach eine Anordnung zur Erhöhung der Mindestlöhne für Millionen Arbeiter bekanntgeben.

Der Auftritt vor beiden Kammern des Kongresses war für Dienstagabend (Ortszeit, 3.00 Uhr MEZ) geplant. Es wurde erwartet, dass Obama dabei nur am Rande auf die Außenpolitik eingehen und wirtschaftliche sowie soziale Aspekte ganz in den Vordergrund stellen wird.

Obama hatte sich im vergangenen Jahr vergeblich dafür eingesetzt, die Mindestlöhne für alle Arbeiter auf mehr als zehn Dollar (7,30 Euro) anzuheben. Er wolle weiterhin versuchen, dies in Zusammenarbeit mit dem Kongress zu erreichen, erklärte das Weiße Haus.

Bereits zuvor werde er jedoch von seinen Befugnissen Gebrauch machen und eine Erhöhung auf die genannte Summe für Arbeiter bei Firmen verfügen, die neue Verträge mit Bundesbehörden haben. Bisher lag der Mindestlohn für sie bei 7,25 Dollar.

 

Quelle: IT Dienstleister von yahoo.de

 

Insgesamt 60 Milliarden kosten die Rentenpläne bis 2020

Freitag, Januar 17th, 2014

Die Rentenpläne der Bundesregierung werden bis zum Jahr 2020 Mehrkosten von insgesamt 60 Milliarden Euro verursachen. Dies geht aus dem in Berlin bekanntgewordenen Referentenentwurf hervor, den das Bundesarbeitsministerium erarbeitet und an die anderen Ressorts übermittelt hat. Die Opposition kritisierte das Paket im Bundestag als sozial ungerecht.

Der Entwurf beinhaltet die geplante Mütterrente, die abschlagsfreie Rente mit 63 nach 45 Beitragsjahren und die verbesserte Erwerbsminderungsrente. Die Vorhaben schlagen 2014 mit 4,4 Milliarden Euro und in den folgenden sechs Jahren mit jeweils gut neun Milliarden Euro zu Buche.

Bei der Rente ab 63 nach 45 Beitragsjahren werden auch die Bezugszeiten des Arbeitslosengeldes I mit angerechnet, nicht aber der Bezug von Hartz IV. Berücksichtigt werden hingegen Leistungen bei beruflicher Weiterbildung oder Kurzarbeit.

 

Quelle: IT-Dienstleister von yahoo.de

 

Eine Studie belegt es: Religiöse Konflikte nehmen weltweit

Mittwoch, Januar 15th, 2014

Religiöse Konflikte in den Staaten der Welt haben einer neuen Untersuchung zufolge im Jahr 2012 einen Sechs-Jahres-Höchststand erreicht. Wie das in den USA ansässige Pew Research Center mitteilte, wurde in einem Drittel von 198 untersuchten Ländern ein hohes oder sehr hohes Niveau an solchen Konflikten gemessen. Dazu zählt das Institut etwa mit Religion in Verbindung stehende Gewalt, Anschläge oder Schikanen. Im Jahr 2010 lag der Anteil der Staaten demnach noch bei 20 Prozent, im Jahr 2011 bei 29 Prozent.

Den höchsten Zuwachs religiöser Konflikte maß das Pew Research Center im Nahen Osten und im nördlichen Afrika, wo noch die Nachwirkungen des sogenannten Arabischen Frühlings der Jahre 2010 und 2011 zu spüren seien. Als Beispiele nannte das Institut etwa vermehrte Angriffe auf koptische Kirchen oder von Christen geführte Geschäfte in Ägypten. Unter den 25 bevölkerungsreichsten Staaten der Erde gibt es demnach in Ägypten, Birma, Indonesien, Pakistan und Russland besonders viele religiöse Konflikte.

Weiter hieß es, auch in China sei das Niveau religiöser Konflikte angestiegen. In den meisten der untersuchten Staaten würden Christen oder Muslime unterdrückt. Vor allem Muslime und Juden seien zuletzt weltweit häufiger Angriffen ausgesetzt gewesen als noch vor sechs Jahren. Verbesserungen wurden laut der Untersuchung, die nach Angaben des Pew Research Centers 99,5 Prozent der Weltbevölkerung abdeckte, in Äthiopien, der Elfenbeinküste, Rumänien, Serbien und Zypern festgestellt.

 

Quelle: IT Dienstleister von yahoo.de

 

Debatte über Armutszuwanderung- Kein Ende abzusehen

Montag, Januar 6th, 2014

Im Koalitionskrach über die Zuwanderungspolitik sticheln die Parteien trotz mancher Beschwichtigungsversuche weiter. Die CSU sieht sich in ihrer Forderung bestätigt, einen Missbrauch von Sozialleistungen härter zu ahnden und Kommunen zu helfen, in denen viele arbeitslose Migranten leben.

In der SPD hält sich der Vorwurf, der Koalitionspartner wolle mit «Hetzparolen» im bevorstehenden Europa-Wahlkampf Stimmung machen.

Hintergrund des Streits ist ein CSU-Papier für die Klausurtagung in Wildbad Kreuth in dieser Woche. Darin fordert die Bundestagsgruppe der Partei, härter gegen sogenannte Armutszuwanderung vorzugehen. Mit diesem Begriff umschreibt die CSU gering qualifizierte Migranten, die nach Einschätzung der Partei in Deutschland vor allem Sozialleistungen in Anspruch nehmen wollten, aber kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt hätten. Besonders umstritten in dem Papier ist der Satz «Wer betrügt, der fliegt».

Quelle: IT Dienstleister von yahoo.de

Tote bei Anschlag in Südrussland

Sonntag, Dezember 29th, 2013

Sechs Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele in Sotschi haben Terroristen bei einem Selbstmordanschlag in Südrussland mindestens 15 Menschen getötet.

Im Bahnhof der Millionenstadt Wolgograd zündete am Sonntag ein Attentäter eine mit Nägeln und Schrauben gefüllten Bombe inmitten einer Menschenmenge. Dabei kam auch der Täter ums Leben. Es war der dritte tödliche Anschlag in der Region Südrussland in den vergangenen Wochen.

Mehr als 30 Menschen wurden verletzt. Fünf der Opfer schwebten am Abend noch in Lebensgefahr. Anfangs hatte es noch geheißen, eine Frau habe den Sprengsatz gezündet.

Der tschetschenische Islamistenführer Doku Umarow hatte im Sommer zu Attentaten aufgerufen, um die Olympischen Spiele zu stören. Wolgograd liegt etwa 700 Kilometer von Sotschi entfernt

Quelle: IT Dienstleister von yahoo.de

Verdi Chef kandidiert erneut, um den Vorsitz

Sonntag, Dezember 29th, 2013

Frank Bsirske, Vorsitzender der Gewerkschaft Verdi, will sich 2015 erneut zur Wiederwahl stellen. Der “Bild-Zeitung” (Freitagausgabe) sagte der 61-Jährige: “Mir macht die Arbeit Spaß, ich kann gesundheitlich weitermachen. Deshalb werde ich noch einmal kandidieren.”

Bsirske steht seit ihrer Gründung im März 2001 an der Verdi-Spitze. In diesem Jahr verzeichnet die Dienstleistungsgewerkschaft mit 5.000 Neumitgliedern erstmals einen Mitgliederzuwachs. Insgesamt gehören ihr gut zwei Millionen Menschen an.

Quelle: IT-Dienstleister von yahoo.de