Archive for the ‘Essen und Trinken’ Category

Dörrautomat Ratgeber Doerrautomaten.net

Donnerstag, Juli 19th, 2018

Der Dörrautomat ist in einer gesundheitsbewussten Küche nicht wegzudenken. Wer auf eine leichte und bewusste Ernährung, mit wenig Fett und Kohlenhydraten achten möchte (oder gar muss), ist mit diesem wunderbaren Küchenhelfer bestens beraten. Ein Gerät, das Tradition hat. Es ist die älteste Methode um Nahrungsmittel haltbar zu machen. Dabei wird den Speisen das Wasser entzogen. Wo kaum bis wenig Wasser, da haben es auch Bakterien und Schimmel sehr viel schwerer. Sie werden zwar nicht abgetötet, der Fäulnisprozess aber deutlich verzögert. Die heutigen Geräte sind effizient und sparsam und arbeiten ganz alleine. Sie haben zudem mehrere Ebenen auf denen man platzsparend Dörren kann. Dies kann 6 bis 12 Stunden dauern, dabei wird ein Dörrgrad, je nach Inhalt, von 25 bis 90 % erreicht.
Die Vitamine und Mineralstoffe sowie Fasern bleiben weitestgehend erhalten und das getrocknete Gut wird durch den Wasserentzug deutlich kompakter.

Wie findent man einen perfekten Dörrautomat?

So unterschiedlich die Ansprüche des Verbrauchers sind, gibt es heute viele verschiedene Dörrer auf dem Markt, die diesen gerecht werden. Wer viel Obst, zum Beispiel aus dem eigenen Garten, haltbar machen möchte, der braucht mehr Volumen als jemand, der nur hin und wieder ein paar Kräuter trocknen will. Die verschiedenen Modelle kommen mit verschiedenen Größen daher, die unterschiedliche Einlegemöglichkeiten bzw. Etagen haben. Auch in der Wattzahl beziehungsweise der Leistung unterscheiden sie sich. Bevor man sich also einen Dörrautomat zulegt, ist es geschickt, schon vorher zu wissen, was das Gerät mal zu leisten hat. Alle haben jedoch eine Umluftfunktion, die Trocknung kann bei 40 bis 70 Grad erfolgen und sie können am normalen Hausstrom angeschlossen werden.

Worauf sollte man beim Kauf eines Dörrautomats achten?

Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Dörrautomat Ihren Erwartungen entspricht. Auch solche Dinge wie eine leichte Reinigung oder gegebenenfalls ein niedriges Gewicht kann eine Rolle spielen. Nicht zuletzt entscheidet auch das Preis – Leistungsverhältnis. Hier können verschiedene Testberichte und Meinungen anderer Kunden schon erste Hilfe leisten. Sind Sie sich unsicher, fahren Sie am besten zu einem Handel in Ihrer Nähe. Dort kann Ihnen noch ein Mitarbeiter letzte Fragen zu Ihrem ins Auge gefassten Dörrautomat beantworten und Sie können das Gerät aus nächster Nähe begutachten und in Ruhe entscheiden.

Wie benutzt man einen Dörrautomat?

Das ist im Grunde kinderleicht. Viele leckere Rezepte gibt es schon im Netz, angefangen mit dem Trocknen von Kräutern, bis hin zu getrocknetem Fleisch, ist alles möglich. Im Grunde ist das Prinzip eines Dörrautomat immer dasselbe: Stecker in die Steckdose, gewünschte Zeit und Temperatur einstellen, der Rest geht automatisch. Viele Automaten verfügen über eine Zeitschaltuhr sowie auch über eine Abschaltautomatik.
Es gibt allerdings Modelle, deren Trocknungsleistung nach oben hin abnimmt, hier muss auf die richtige Schichtung der Nahrungsmittel geachtet werden. Andere können indessen nach Belieben befüllt werden.

Fazit

Sowohl in den günstigeren Modellen die sich für Einsteiger mit unkomplizierten Trocknungswünschen eigen, als auch ein Dörrautomat der technisch mehr Möglichkeiten bietet, dafür aber auch im Preis höher angesiedelt ist, gibt es auf dem Markt ein vielfältiges Angebot, bei dem man genau hinsehen sollte. Die Dörrautomaten unterscheiden sich in Gewicht, Größe, Nutzung sowie Preis und Qualität. Wer einfach nur etwas Obst und Kräuter trocknen will, der wird mit einem kleineren Dörrautomat sicherlich schon glücklich. Für größere Projekte wie Dörrfleisch oder Pizza wäre es interessant, sich nach einer höherwertigen Ausstattung umzusehen.
Weitere Informationen unter: http://doerrautomaten.net/dorrautomat-von-klarstein/

Sous Vide Garer Ratgeber Sousvidegarer.info

Donnerstag, Juli 19th, 2018

Wer gerne zu Hause beim Kochen experimentiert, hat sicher schon einmal von einem so genannten Sous Vide Garer gehört. Damit ist es nämlich möglich, nicht nur gesund und nahrhaft zu kochen, sondern auch noch gleichzeitig lecker. Mittlerweile gibt es auf dem Markt unterschiedliche Möglichkeiten, um mit einem Sous Vide Gargerät zu Hause die besten Gerichte auf den Tisch zu zaubern. Wer sich einen solchen Sous Vide Garer kaufen möchte, sollte vor allem auf:

• Größe
• Fassungsvermögen
• Ausstattung

achten.

Was bedeutet Sous Vide Garen?

Beim Sous Vide Garen geht es darum, sämtliche Nahrungsmittel unter Vakuum zu garen und gesund zu kochen. Es wird nicht schnell, sondern sehr langsam gegart. Dafür ist es nötig, dass die Lebensmittel zuerst in einem Plastikbeutel unter Vakuum versiegelt wurden. Die Temperatur sollte nicht nur niedrig, sondern auch gleichmäßig sein und genau angezeigt werden. Vor dem Garungsprozess sind daher folgende Schritte nötig:

• die Lebensmittel unter Vakuum im Plastikbeutel versiegeln
• im Sous Vide Garer Garen
• für zusätzliche Geschmacksexplosion nachbraten (zB Steaks)

Kreative Experimente

Wer in der Küche kreativ sein möchte, ist mit einem Sous Vide Gargerät sehr gut unterwegs. Dadurch können nicht nur Rezepte verfeinert werden, sondern auch neue werden kreiert. Immerhin hat man damit die Garantie, dass alle Speisen köstlich und garantiert saftig auf den Tisch kommen. Ein Sous Vide Garer bedeutet übrigens nicht wirklich viel Aufwand, denn das Gerät erledigt alles wie von selbst. Trotzdem schmecken die Speisen immer gleich gut und die Gesundheit bleibt erhalten, denn hierbei handelt es sich um eine sehr gesunde Art und Weise, zu kochen.

Mit dem Sous Vide Gargerät wird es niemals langweilig, denn die Kreativität nimmt kein Ende und das wissen kann immer wieder erweitert werden. Wer mag, kann dadurch sogar seinen eigenen online Blog füllen, indem er seine eigenen Sous Vide Garer Rezepte online stellt. Am Anfang ist es meist das Ziel, bestehende erfolgreiche Rezepte aus einem Buch oder aus dem Internet auszuprobieren und diese in der Folge eventuell sogar zu verfeinern.

Alles im Auge behalten

Mit dem Sous Vide Garer behält man immer die volle Kontrolle und den perfekten Überblick. Jedes Menü gelingt garantiert geschmacksintensiv und trotzdem nahrhaft, denn es gehen keinerlei Vitamine verloren. Es kann nichts verdunsten, denn dafür ist der Deckel da. So bleiben auch alle Aromastoffe erhalten. Weil die Hitze so gering ist, bleiben auch die Vitamine in den Lebensmitteln.

Garantierte Kocherfolge

Den richtigen Garpunkt kann man mithilfe von einem Sous Vide Garer garantiert immer erreichen. Dadurch ist es immer möglich, ein saftiges Steak zu servieren. Wer es mit teuren Lebensmitteln probieren möchte, muss sich davon nicht scheuen, denn mit dem Sous Vide Gargerät läuft es wie am Schnürchen. Währenddessen können sogar noch andere Pflichten erledigt werden, denn die Garung erfolgt von selbst.

Zwei unterschiedliche Modelle

Wer sich einen Sous Vide Garer zulegen möchte, entscheidet sich entweder für ein Wasserbecken oder für einen Stick. Beide Varianten haben ihre Vorteile.

Vorgehensweise

Der Sous Vide Garer wird mit Wasser aufgefüllt, anschließend wird die Temperatur ausgewählt, welche am Display digital ersichtlich ist. Sobald das Wasser die gewünschte Temperatur erreicht hat, kann das Gargut hineingelegt werden. Hierbei kann es sich um unterschiedlichste Lebensmittel, wie zum Beispiel Rindfleisch, Fisch, Huhn, Obst oder Gemüse handeln. Zum Vakuumieren sind übrigens eine entsprechende Folie, sowie ein passendes hochwertiges Gerät nötig. Entscheidet man sich für die Variante mit dem Wasserbecken, kann dieses in manchen Fällen auch zum Slow Cooking verwendet werden. Der Stick hingegen hat den Vorteil, dass er sehr klein und handlich ist. Deshalb passt er in fast jedes Gerät.

Temperaturgenauigkeit

Bei einem Sous Vide Gargerät spielt die Temperaturgenauigkeit eine sehr große Rolle, denn es darf nur zu Abweichungen von maximal 2 °C kommen. Nur so ist es möglich, wirklich langsam und nahrhaft zu kochen. Was den Stromverbrauch betrifft, so bedeutet mehr Watt meist auch mehr Leistung in punkto Wassersiedung.
Weitere Informationen unter: http://sousvidegarer.info/sous-vide-garer-aeg/

Selbst kochen als gute Möglichkeit zum Geld sparen

Montag, Februar 1st, 2016

(presseverteiler.me) – Die Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil des Lebens und sollte auf keinen Fall außer Acht gelassen werden. Auch wer wenig Geld zur Verfügung hat, kann sich gesund und lecker ernähren. Essen zu gehen ist in Deutschland aufgrund der relativ hohen Gehälter nicht für jeden möglich, doch gerade davon sollte sich niemand abhalten lassen. Wer Geld sparen möchte, kann dies durch selbstständiges Kochen besonders gut tun.

Das Sparen beginnt beim Einkauf der Waren. Es ist sinnvoll, die Angebote immer zu vergleichen. Meist kommen die Prospekte sonntags. Sie sollten sortiert und mit der Liste, der benötigten Lebensmittel verglichen werden. Häufig ist es nötig, mehrere Geschäfte aufzusuchen, um alles Wichtige zu bekommen. Ferner kann es sinnvoll sein, alles in großen Mengen zu kaufen, um zu sparen. Nudeln, Reis oder Konserven können ruhig in sehr großen Mengen auf Vorrat gekauft werden, wenn sie günstig sind, da sie nicht einfach schlecht werden. Frisch gekauft werden sollten dagegen Obst, Gemüse und verderbliche Milch- und Fleischprodukte. Discounter sind eine gute Anlaufstelle, wenn es gleichzeitig gut und günstig sein soll.

Gespart wird zudem dadurch, dass nichts verschwendet wird. Wenn beispielsweise Kartoffeln vom Vortag übrig geblieben sind, lassen diese sich am nächsten Tag zu einem Gratin oder zu Kartoffelpuffern verarbeiten. Verschiedenste Speisen können zudem problemlos eingefroren werden. Auf diese Weise geht man nicht das Risiko ein, sonntags plötzlich mit knurrendem Magen vor dem Kühlschrank zu stehen.

Damit das Kochen des eigens gekauften Essens dann auch wirklich Freude macht, sind die richtigen Utensilien in der Küche sowie deren perfekte Ausstattung wichtig. Dies weiß auch der Betreiber der Seite www.dunstabzugshaubetest.net. Eine hochwertige Dunstabzugshaube hilft beispielsweise dabei, dass sich der ganze Dampf nicht in der Küche niederschlägt und auch der Geruch sich nicht im Rest der Wohnung verbreitet. Zusammen mit einer zuverlässigen Spülmaschine und einem hochwertigen Ofen ist bereits für eine gute Grundausstattung und Spaß beim Kochen gesorgt.

Pressekontakt:
Three Palms Media
12340 Seal Beach Boulevard, #B-349
Seal Beach, CA 90740
USA

E-Mail: florian [at] threepalmsmedia.com

Butter Preisschlacht unter Discountern

Sonntag, März 9th, 2014

Mit gleich zwei Preissenkungen innerhalb einer Woche ist der Butterpreis bei den deutschen Discountern so heftig umkämpft wie seit Jahren nicht mehr. Der Preis sackte am Freitag bei gleich mehreren Anbietern unter die Schwelle von einem Euro. Neben den Discountern Aldi Süd und Aldi Nord bot auch Konkurrent Norma die 250-Gramm-Packung für 99 Cent an. Norma verwies auf die günstige Entwicklung auf den Rohstoffmärkten.

Der Discounter Lidl kündigte umgehend an, am Samstag nachziehen zu wollen. “In den aktuellen Fällen handelt es sich jeweils um den Vorstoß eines großen Mitbewerbers, den der ganze Markt nachvollzogen hat, so dass auch wir folgen müssen”, teilte der Discounter am Freitag auf Anfrage mit.

Erst zu Wochenbeginn war der Butterpreis zunächst von 1,19 Euro auf 1,09 Euro gesunken. Zuletzt sei Butter im Jahr 2012 für weniger als einen Euro angeboten worden, sagte Handelsexperte Matthias Queck vom Marktforschungsunternehmen Planet Retail. Der (Shenzhen: 002631.SZ – Nachrichten) absolute Tiefpreis der vergangenen Jahre habe im Jahr 2009 bei 65 Cent gelegen. Seitdem habe es mehrere Preissteigerungswellen gegeben, durch die der Preis bei den Discountern zwischenzeitlich bis auf 1,29 Euro angestiegen sei.

Die Entwicklung habe im vergangenen Jahr dazu geführt, dass der Preisabstand zwischen Markenware in der Aktion und den sogenannten Handelsmarken bis auf wenige Cent zusammengeschmolzen sei, schrieb die Lebensmittel Zeitung. In der Folge hätten die Verbraucher verstärkt zu Markenartikeln gegriffen.

Quelle: IT Dienstleister von yahoo.de

Fleischproduktion steigt drastisch

Donnerstag, Januar 9th, 2014

Als Reaktion auf die gestiegene Nachfrage vor allem in den boomenden asiatischen Ländern wird die Fleischproduktion in den kommenden Jahrzehnten voraussichtlich drastisch steigen. Wie die Heinrich-Böll-Stiftung und die Umweltorganisation BUND in ihrem neuen Fleischatlas berichten, müssen Bauern und Agrarbetriebe weltweit die Produktion bis zum Jahr 2050 von heute 300 Millionen auf 470 Millionen Tonnen erhöhen. Damit seien verheerende Umweltprobleme verbunden.

Zwar stagniert der Fleischkonsum in Europa und den USA oder nimmt in einigen Ländern wie Deutschland sogar ab, wie die Verfasser, darunter auch die Zeitung “Le Monde Diplomatique”, in ihrem Bericht schreiben. Allerdings tritt vor allem in China und Indien die Mittelschicht mit einer steigenden Fleischnachfrage auf den Markt. Demnach werden bis 2022 rund 80 Prozent des Wachstums im Fleischsektor auf die “zumeist asiatischen Boomländer” entfallen. Auch in Brasilien und Südafrika, die zusammen mit Russland, Indien und China die sogenannten BRICS-Staaten bilden, steigt die Nachfrage stetig.

Quelle: IT Dienstleister von yahoo.de